Logistikzentrum ROFU Kinderland, Hoppstätten

Seit mehr als zehn Jahren unterstützt viaLog den Spielwaren-Großhändler ROFU Kinderland bei der Erweiterung und Optimierung seiner Logistik. Am 14. April 2016 laden beide Unternehmen zur Besichtigung des Logistikzentrums in Hoppstädten-Weiersbach ein.

Logo der ROFU Kinderland Spielwarenhandelsgesellschaft mbHDie Geschichte der ROFU Kinderland Spielwarenhandelsgesellschaft mbH ist eine Geschichte von Erfolg und Wachstum: Im Jahr 1962 gründete Eberhard Fuchs eine Handelsfirma für Spielwaren und begann bald, die Ware direkt aus Fernost zu importieren. Seit der Eröffnung seiner ersten Filiale 1984 hat sich ROFU zu einem in der Spielzeugbranche etablierten Handelsunternehmen mit über 90 Niederlassungen entwickelt.

Starkes Wachstum braucht hohe Logistik-Flexibilität

Das Wachstum des Filialisten spiegelt sich auch in seiner Logistik wider. Diese muss maximale Flexibilität bieten, da sich die logistischen Anforderungen des Spielwarenhändlers permanent ändern. Zu den wichtigsten Charakteristiken der ROFU-Logistik zählen:

  • Saisonware: Neben den Stammartikeln besteht das Sortiment zu einem wesentlichen Teil aus Saisonware (Ostern, Schulanfang, Weihnachten, u.v.m.).
  • Hohe Spitzen: Entsprechend dem großen Anteil an Saisonware verzeichnet ROFU mehrfach im Jahr hohe Spitzen.
  • Expansion: Auf Grund des starken Unternehmenswachstum innerhalb weniger Jahrzehnte haben sich Filialen und Handelsvolumen vervielfacht. Dementsprechend muss die Logistik so konzipiert sein, dass Erweiterungen und Umnutzungen jeder Zeit problemlos möglich sind.

Die Entwicklung der Filialisten-Logistik

Seit dem Jahr 2004 plant und realisiert viaLog für ROFU Projekte zur Erweiterung und Optimierung der Spielwaren-Logistik. Zunächst entwickelten die Logistikberater ein umfassendes Konzept zur Neustrukturierung der Lagerlogistik. Dies beinhaltete:

  • die Reduktion der Außenlager,
  • die Implementierung von Logistik-Einrichtungstechnik,
  • die Einführung einer Lagerverwaltungs-Software (LVS),
  • die Einführung von standardisierten Kommissionierprozessen neben der bestehenden, zweistufigen Verteilung,
  • die Anmietung eines zweiten Zentrallagers in Ramstein.

Nach der erfolgreichen Neustrukturierung befasste sich viaLog mit der Optimierung und dem weiteren Ausbau des Zentrallagers in Hoppstädten. Dazu gehörte die komplette Umstellung auf eine einstufige Kommissionierung. Am Standort Hoppstädten wurden zudem zusätzliche Kommissionierflächen geschaffen und der innerbetriebliche Transport optimiert. Neben einer multifunktionalen Fördertechnik, die sowohl Rollboxen als auch Paletten transportiert, kam ein fahrerloses Transportsystem (FTS) in dem Logistikzentrum zum Einsatz.

ROFUs Handelslogistik heute

Heute zeichnet sich die ROFU-Logistik insbesondere durch folgende Merkmale aus:

  • hohe Flexibilität hinsichtlich des zu lagernden Sortiments, des Durchsatzes, der Nutzung sowie der Erweiterung,
  • durchgehende Unterstützung aller Logistikprozesse durch das LVS,
  • vereinfachte Einlagerung in den Filialen durch Sortimentszusammenhalt in den Lagern,
  • Preisauszeichnung vor der Auslagerung.

Weitere Informationen zu den Projekten finden Sie in unserer Rubrik “Referenzen”:

Vorstellung und Besichtigung

Zur Besichtigung des ROFU-Logistikzentrums in Hoppstädten am 14. April 2016 von 10 Uhr bis ca. 14.30 Uhr laden wir Sie herzlich ein. Auf dem Programm stehen:

  1. die Vorstellung der ROFU-Logistik durch viaLog und und den FTS-Lieferanten Oceaneering AGV Systems GmbH (früher Frog AGV Systems GmbH),
  2. die Besichtigung des Lagers,
  3. die Möglichkeit zum Austausch mit den Beteiligten.

Detaillierte Informationen zum Ablauf, dem Veranstaltungsort und der Anfahrt erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung oder auf Anfrage.

Die Besichtigung ist leider ausgebucht.

Wir besuchen Sie aber gerne zu einem unverbindlichen, kostenfreien Kennenlernen und überlegen gemeinsam mit Ihnen, wie man Ihre Logistik optimieren kann. Wenden Sie sich einfach an den für Ihr Anliegen passenden Ansprechpartner in unserem Haus oder rufen Sie unsere Zentrale an: 05247/9364-0.

Infos zu weiteren Besichtigungen

Aktuelle Informationen zu weiteren Besichtigungen, Messe-Freikarten und ähnlichen Themen erhalten Sie über unseren E-Mail-Newsletter.