produktionslogistik-beratung-und-umsetzung-produktionshalle

viaLog plant Produktionslogistik, das bedeutet die Versorgung und Entsorgung der Produktion mit Materialien. Die Aufgabe der Produktions­­logistik ist die Produktionsversorgung, d.h. die Bereitstellung von Rohwaren und Halbfertig­waren, Hilfsstoffen und Betriebsstoffen sowie der Abtransport der Halbfertigwaren oder Fertig­waren zur passenden Zeit. Eine umsichtige, passgenaue Produktionsplanung soll der Produktions­­­optimierung dienen, einen reibungs­losen Produktionsablauf sicherstellen und sich harmonisch in die Unternehmens­­­logistik einfügen.

Ziele einer Planung für die Produktionslogistik

  • Schnelle Reaktionsfähigkeit in der Produktion
  • Ermöglichen immer kleinerer Losgrößen bis hin zur „Losgröße 1“
  • Kreuzungsarmer Materialfluss in der Produktion
  • Optimierung des Materialflusses zwischen Logistik und Produktion
  • Digitalisierung der Versorgungsprozesse und Entsorgungsprozesse
  • Herstellen von Synergieeffekten zwischen Produktionslogistik und Distributionslogistik

viaLogs Vorgehensweise und Leistungen im Bereich Produktionsplanung

1. Ist-Analyse

Analyse Ist-Zustand der Produktionslogistik: Datenaufnahme, Interviews, qualitative und quantitative Bewertung

2. Lösungs­möglichkeiten

Entwicklung, Diskussion und Vergleich von Optimierungsmaßnahmen für jeden Funktionsbereich

3. Ausführungs­vorschlag

Ausarbeitung eines Gesamtkonzepts inkl. Investitionen, Wirtschaftlichkeit, Zeitplan

4. Realisierung

Unterstützung bei der Umsetzung des Projekts: punktuell (z. B. Ausschreibung) oder als Gesamtprojektleitung

viaLogs Referenzen für Produktionslogistik

Dies ist ein Auszug unserer Referenzen im Bereich Produktionslogistik.
Die vollständige übersicht aller Projekte finden Sie in unserer Rubrik „Referenzen“.

beratung-produktionslogistik-ansprechpartner-vialog-christian-deiting
Christian Deiting, Partner und Projektleiter

Überlegen Sie, Ihre Produktionslogistik zu optimieren?

Unsere Logistikexperten beraten Sie gern!

Telefon: +495247/9364-0

E-Mail: info@vialog-logistik.com

Welche Aspekte umfasst eine Planung für die Produktionsversorgung und Produktionsentsorgung?

Disposition

  • Wie wird benötigtes Material angefordert – per Pull-Verfahren über den Mitarbeiter (Kanban, iKanban, PC) oder im Push-Verfahren als Materialnachschub in regelmäßiger Taktung?
  • Gilt die Strategie für die ganze Produktionsversorgung oder ist eine, auf Arbeitsplatz- und/ oder Teil-Ebene angepasste Strategie sinnvoll?

Anlieferfrequenz

Welche Reichweite haben die Gebinde?

Gebinde/ Behältermanagement

  • In welchen Gebinden soll angeliefert werden?
  • Sollen Einwegbehälter oder Mehrweg-Behältnisse genutzt werden?
  • In welchen Behältern bzw. auf welchen Ladehilfsmitteln wird gelagert und transportiert?
  • Ist dafür ein Umpacken nötig? Wenn ja, wo erfolgt dies?

Flächenbedarf

  • Erfolgt die Lagerung des Materials direkt am Arbeitsplatz oder in Übergaberegalen bzw. Übergabeplätzen?
  • Wie müssen die entsprechenden Flächen dimensioniert sein?

Innerbetrieblicher Transport

  • Welche Technik passt zur Produktionsabwicklung?
  • Welcher Automatisierungsgrad ist sinnvoll?

Auswirkungen auf das Lager

  • Wie muss das Versorgungslager beschaffen sein?
  • Welche Lagertechnik, Ladehilfsmittel und Software kommen zum Einsatz?

Versand oder Einlagerung von Halbfertigprodukten und Fertigprodukten

Erfolgt eine Einlagerung in ein kombiniertes Roh- und Fertigwarenlager, die Einlagerung in ein separates Fertigwarenlager oder eine direkte Versandbereitstellung?

Entsorgung von Leergut und Produktionsabfällen

  • Wann und wie erfolgen Leergut- und Mülltrennung?
  • Wo stehen die Container für Holz, Folien, Metalle etc. bis zur Abholung?

Digitalisierung

  • Verknüpfung der beteiligten Systeme (WMS, BDE, PPS etc.)
  • Abbildung von Prozessen und Schnittstellen zu Transportsystemen (Routenzug, FTS etc.)
  • Ablösung von beleggeführten Vorgängen durch den Einsatz mobiler Endgeräte

Beschaffungslogistik, Lagerlogistik, Produktionslogistik und Distributionslogistik

Vorteile einer ganzheitlichen Planung der Unternehmenslogistik

Zwischen der Beschaffung, dem Lager, der Produktion und der Distribution bestehen zahlreiche Abhängigkeiten. Vor allem hinsichtlich der Wiederbeschaffungs-, Produktions- und Versandzeiten, der IT, des innerbetrieblichen Transports und der eingesetzten Ladehilfsmittel ist bereichsübergreifendes Denken angebracht. Darüber hinaus ist eine gemeinsame Betrachtung von Beschaffungslogistik, Lagerlogistik, Produktionslogistik und Distributionslogistik besonders sinnvoll, wenn ein Direktversand aus der Produktion erfolgen soll sowie bei Logistikabwicklungen, die Distribution und Produktion gemeinsam versorgen.

Möchten Sie Ihre Produktionslogistik optimieren?

Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf!

produktionslogistik-kontakt-ansprechpartner-christian-deiting
Christian Deiting, Partner und Projektleiter

Sie können viaLog kostenfrei und unverbindlich kennen lernen. In einem ersten Gespräch stellen sich unsere Architekten und Logistikplaner vor und machen sich mit Ihrem Bauvorhaben vertraut.

Im Rahmen von ein bis zwei Stunden besprechen wir Ihre Vorstellungen und Wünsche bzgl. der Planung, Ziele für die Umsetzung sowie Kostenvorstellungen.

Dieser Termin ist für Sie kostenfrei.

1 Step 1
keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Diese Infos zur Produktionslogistik könnten Sie auch interessieren

Fachartikel: Produktionslogistik im Wandel

Produktionsunternehmen entwickeln sich derzeit in großen Schritten weiter. Welche Auswirkungen haben die Veränderungen auf die Produktionslogistik?

Fachartikel: Automatisierung im innerbetrieblichen Transport

Frontstapler, Fahrerlose Transportsysteme und Routenzug im Vergleich

Fachartikel: Masterplan für Logistik und Werkstruktur

Wie Werksgrundstücke dank umsichtiger Planung flexibel genutzt und langfristig ausgebaut werden können