glaskoch leonardo logo

Unter den weltweit bekannten Markennamen LEONARDO und MONTANA vertreibt das Bad Driburger Unternehmen glaskoch B. Koch jr. GmbH + Co. KG hochwertige Gläser, Schalen, Vasen und viele weitere ebenso nützliche wie dekorative Accessoires für den Haushalt. Einzelhändler und eigene Marken-Outlets bilden die Vertriebsstruktur des erfolgreichen Unternehmens aus Nordrhein-Westfalen.

Die Ausgangslage

Die in Bad Driburg bestehende Lagerhalle Ost mit ca. 3.150 qm und einer lichten Höhe von ca. 8m wurde lange Zeit als Bodenblocklager mit ca. 2.000 Palettenstellplätzen für die Lagerung von Rohware und Aktionsware genutzt.

Die Kapazitäten am Standort in Bad Driburg reichten jedoch nicht mehr aus. Außenlager mussten angemietet werden. Die Anzahl der Verkaufsaktionen für Werbe- und Saisonartikel sollte deutlich erhöht werden – mit allen Anforderungen an die Kommissionierung.

Die Lösung

Staplerbedientes Kanallager und Bühne

Nach der Basisdatenerhebung, Ermittlung von Systemalternativen und der Erarbeitung eines Ausführungsvorschlags verwirklichte glaskoch das Projekt in Zusammenarbeit mit viaLog zeitgleich mit dem Umbau eines Hochregallagers.

Die neue Regalanlage mit ca. 3.000 Palettenplätzen besteht aus insgesamt 6 Lagerblöcken. Um einen hohen Füllgrad in der Anlage zu erreichen, sind die Lagerkanäle mit unterschiedlichen Tiefen von 2-7 Stellplätzen ausgeführt worden. Damit auch Artikel mit einem Gesamtbestand von nur einer Palette Platz sparend eingelagert werden können, sind neben den Lagerkanälen auch konventionelle Palettenregale (1-tief) eingesetzt.

Besonderheit hier: In zwei Lagerblöcken integrierte viaLog Picktunnel für die Kommissionierung der Aktionsware. Für den Nachschub werden die Paletten aus den Lagerkanälen oberhalb der Picktunnel in die Durchlaufkanäle des Picktunnels herunter gesetzt.

In dem Kanallager kommen zwei manuelle Schubmaststapler zum Einsatz. Für die Bedienung der Kanäle positioniert der Schubmaststapler vor dem Regal und setzt das Kanalfahrzeug in den jeweiligen Kanal ab. In den Kanälen bewegt sich das Kanalfahrzeug mit eigenen Fahr- und Hubmotoren unabhängig vom Schubmaststapler.

Weiteres Element: Um eine optimale Raumausnutzung zu erreichen, wurde die Wareneingangsfläche mit einer ca. 500 qm großen Stahlbaubühne überbaut. Heute erfolgt  die Pufferung der WE-Paletten  im Erdgeschoss. Im Obergeschoss werden Verpackungsmittel und Langsamdreher im Blocklager gelagert.

Highlights

  • Reduzierung der Außenlager  durch optimale Raumausnutzung in der Halle Ost (Kompaktlager und Bühne)
  • Kompakte und gleichzeitig flexible Lagerform durch Einsatz von Lagerkanälen mit unterschiedlichen Tiefen und Ergänzung konventioneller Palettenregale
  • Gangtrennung von Nachschub und Kommissionierung durch Einsatz von Palettendurchlaufkanälen
  • Kurze Wege beim Nachschub der Aktionsware in die Durchlaufkanäle