moskvorechie trading logo

Moskvorechie Trading ist seit 1994 im Bereich des Großhandels für Kfz-Ersatzteile tätig. Das Moskauer Unternehmen ist Mitglied der unabhängigen Handelsgruppe AD Russland, die wiederum zu einer internationalen Handelsgruppe von Distributoren für Auto-Ersatzteile, AUTODISTRIBUTION INTERNATIONAL (ADI), gehört. Neben dem Moskauer Standorten verfügt Moskvorechie Trading über Niederlassungen in elf weiteren russischen Städten. Das Unternehmen plant, sein Standort-Netzwerk zu erweitern und seinen Lieferservice zu erhöhen.

Die Herausforderung

Anhaltendes Wachstum und die damit verbundene gestiegene Menge an Frachtabfertigung führte zu Engpässen und Problemen der bestehenden Logistik am Standort in Moskau. Daher beabsichtigte Moskvorechie Trading die Anmietung eines Bestandsgebäudes und einen Umzug der gesamten Moskauer Logistik in den näheren Umkreis von Moskau, da das wachsende Frachtumschlagvolumen nicht in Moskau selbst abgewickelt werden konnte. Da zunächst keine passende Immobilie zur Verfügung stand, wurde das unabhängige Beratungsunternehmen viaLog Logistik Beratung GmbH im ersten Schritt mit einer Logistikplanung für ein neues Distributionszentrum auf der „Grünen Wiese“ beauftragt. Mittels dieser Vorplanung konkretisierten sich die Anforderungen und es konnte ein entsprechendes Gebäude identifiziert werden. Nachdem eine Bestandsimmobilie mit 21.000qm Grundfläche am Rande von Moskau gefunden war, wurde viaLog damit betraut, die ursprünglichen Planungen entsprechend anzupassen.

Die Aufgabe

Moskvorechie Trading beauftragte die Planer von viaLog mit

  • der Erstellung eines Logistikkonzeptes für ein neues Distributionszentrum „auf der Grünen Wiese“,
  • der Adaption dieses Konzepts an die neue Miet-Immobilie im Lyubertsky Bezirk der Moskauer Region
  • der Detailplanung und Ausschreibung der Logistik-Technik sowie
  • der Einführung eines Lagerverwaltungssystems (Erstellung des Lastenheftes, Ausschreibung, Begleitung der Pflichtenheftgespräche).

Die Lösung

Das von viaLog für Moskvorechie Trading entwickelte Logistik-Konzept basiert auf besonders effizient eingesetzter Automatisierungstechnik. Alle Lagerprozesse werden mittels LVS gesteuert. Das neue Zentrallager besteht aus folgenden Elementen:

  • LVS: Die Prozesse erfolgen weitgehend papierlos mittels elektronischer Datenerfassung.
  • Fachboden-Bühnenanlage für Kleinteile: Die Bühne verfügt über ca. 60.000 lfd. m Fachbodenregal und 8000 Fächer für Groß- und Sperrig-Teile.
  • Breitganglager: Ein staplerbedientes Breitganglager mit ca. 10.000 Palettenplätzen steht für Reserve, Crossdocking und Kommissionierung zur Verfügung.
  • Arbeitsplätze: Das Zentrallager ist mit 43 Arbeitsplätzen im Wareneingang und der Packerei ausgestattet.
  • Fördertechnik: In das Lager wurde eine Behälter-Fördertechnik für 2000 Transporte pro Stunde sowie eine Paletten-Fördertechnik zur Ver- und Entsorgung der Kleinteile-Bühne implementiert

Die Highlights

  • Multifunktionales WMS: Aus dem neuen Zentrallager werden Filialen und große Online-Shops direkt beliefert sowie Third-Party-Logistics betrieben. Ein WMS steuert alle Funktionen parallel. Schnittstellen zur Informationsbereitstellung und Abwicklungsstrategien wurden kundenindividuell eingerichtet.
  • A-Artikel auf der Überholspur: Die Kommissionierung der A-Artikel erfolgt auf einer Bühnenanlage in einem gesonderten Bereich. Dort werden die Artikel auf Paletten in Durchlaufkanälen bereitgestellt. So kann die Kommissionierung schnell und ohne Verzögerung durch die Bereitstellung erfolgen.
  • Integrierte Automatisierungsoption: Die Behälter-Konsolidierung ist fördertechnisch angebunden. Eine spätere Automatisierung dieses Bereichs mittels eines automatischen Kleinteile-Shuttle-Lagers ist bereits vorgesehen und kann im Falle einer steigenden Auslastung ohne aufwändige Umbau- oder gar Rückbaumaßnahmen realisiert werden.

“Im Rahmen des Projekts schätzten wir besonders die hohe Professionalität des viaLog-Teams, das seine Fähigkeit unter Beweis stellte, auf die Kundenwüsche einzugehen und die Aufgabenstellung auf hohem Niveau und unter Einhaltung der vorgegebenen Fristen zu erfüllen. Davor konnten wir bei der Suche nach einem Beratungsunternehmen auf dem russischen Markt leider lange Zeit keine Organisation auf einem vergleichbaren Niveau finden.”

Nikolay Demin (Director of Logistics von Moskvorechie Trading)

Lesen Sie den Artikel über das Projekt mit Moskvorechie Trading „Process optimization through automation“ in der Septemberausgabe der Logistikzeitschrift „Logistika“ Nr.9/ 2019