Hawesko Logo neu

Die Hawesko GmbH & Co. KG ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagner. Über ihre drei Vertiebskanäle – Versandhandel / E-Commerce, Weinfacheinzelhandel und Großhandel – hat sie im Geschäftsjahr 2002 einen Umsatz von 267 Mio. Euro erzielt. Die Gruppe beschäftigt rund 550 Mitarbeiter. Hawesko ist in Tornesch nahe Hamburg beheimatet und logistisch aktuell an zwei Standorten angesiedelt:
Ein Lager besteht am Moorweg in Tornesch mit den Funktionen Wareneingang, automatisches Hochregal-Resevelager mit 22.000 Palettenplätzen, Kommissionierung, Packerei und Warenausgang. Das andere Lager befindet sich in der Hamburger Straße mit den Funktionen Wareneingang, Vorverpackung und Kommissionierung , Reserve- und Kommissionierlager.

Die Aufgabe

viaLog erhielt den Auftrag, in enger Zusammenarbeit mit Hawesko Vorschläge zu entwickeln, mit deren Hilfe die Logistikkosten deutlich reduziert werden können. Insbesondere galt es der Frage nachzugehen,

  • ob die Reduzierung von zwei auf einen Standort möglich ist,
  • ob die DV-Unterstützung im Lager zu intensivieren ist und
  • ob Teilprozesse (z.B. Kommissionierung und Verpackung) effizienter zu lösen sind.

Zunächst wurden drei zweitätige Workshops zur Definition der Kernprobleme und Aufgaben durchgeführt. viaLog schloss eine ergänzende Untersuchung in den Lagern an und erstellte für Hawesko die Wirtschaftlichkeitsberechnung.

Die Lösung

Die gemeinsam erarbeitete Lösung lautete:

  • Fahrzeugkommissionierung via Datenfunk und Put-to-Light, unterstützt durch den Einsatz eines Standard- bzw. standardnahen Lagerverwaltungssystems
  • Modularer Aufbau der Packerei und Vorpackerei
  • Erhebliche Verkleinerung des Kommissionierlagers durch Optimierung der Bestandsreichweiten und Lagertechnik

Die hierdurch entstandenen Freiflächen können für die Integration des Präsentgeschäftes der Hamburger Straße in das Lager Moorweg genutzt werden. In der Hauptsaison wird künftig im Mehrschichtbetrieb vorverpackt (Aug.-Dez.) und verpackt (Nov.-Dez.). Die Logistikkosten werden durch diese beiden Maßnahmen signifikant gesenkt.