luftbild rofu kinderland

Automatisierung der Kleinteilelogistik im Bestandsgebäude

Seit 17 Jahren unterstützt viaLog das mehr als 90 Filialen starke Handelsunternehmen ROFU bei der Entwicklung seiner Logistik. Aufgrund kontinuierlichen Wachstums hat der rheinland-pfälzische Mittelständler seine Logistik in der Vergangenheit stetig erweitert und automatisiert. Der hohe Arbeitsanfall im Kleinteile-Segment rückte nun diesen Bereich in den Fokus.

Das Ziel: Optimierung der Kleinteile-Kommissionierung im Bestandsgebäude ROFU engagierte viaLog diesmal zur Entwicklung eines Optimierungskonzepts sowie zur Unterstützung für dessen Umsetzung. Die zentralen Ziele des Projekts waren

  • eine Erhöhung der Produktivität in der Kommissionierung,
  • eine Beschleunigung der Durchlaufgeschwindigkeit sowie
  • eine Verbesserung der Arbeitsergonomie.

ROFU suchte nach einer Lösung, die in der bestehenden Gebäudestruktur umsetzbar war. So sollten hohe Investitionen in teure, für die Produktivitätssteigerung irrelevante, Baumaßnahmen vermieden werden. Das Kalkül dabei war: Durch eine signifikante Senkung der laufenden Kosten bei moderaten Investitionen in die Optimierungsmaßnahmen sollte ein guter ROI für das Gesamtvorhaben erzielt werden. Zudem war die Vorgabe für viaLog, die Lösung ausreichend flexibel und skalierbar zu konzipieren, damit ROFU sie möglichst langfristig nutzen kann.

Die Konzept-Findung: Neutraler Vergleich unterschiedlicher Lösungsansätze

Zur Ermittlung der besten Abwicklungsmöglichkeit in der Kleinteile-Logistik erstellte viaLog eine Konzeptplanung mit folgenden Inhalten:

  • eine Ermittlung der aktuellen und zukünftigen Anforderungen an die Kleinteilelogistik,
  • eine umfangreiche Diskussion von verschiedenen manuellen und automatischen Kommissionier-Lösungen,
  • eine Vorauswahl von Lösungen auf Basis quantitativer und qualitativer Faktoren.

Die Ausschreibung: Wettkampf der Ideen

Im Anschluss an die Konzeptplanung wurde auf Basis einer funktionalen Ausschreibung ein leistungsstarkes Bieterfeld zu verschiedenen automatischen Kleinteillager-Lösungen angefragt. Nach Auswertung und Beurteilung der Angebote in mehreren Detaillierungs- und Verhandlungsrunden ergab sich die finale Präferenz für ein AutoStore®-System. Für die Lösung sprach:

  • Sie war in der Lage, die erforderlichen Leistungen mit Blick auf Dynamik und statische Lagerkapazität zu erbringen.
  • Sie ließ sich unter den gegebenen Rahmenbedingungen (niedrige Lagerhöhe, höchste Anforderungen an Kompaktheit, ausreichende Skalierbarkeit der Leistung und Arbeitsplätze) am besten in die Bestandslogistik integrieren und anpassen.
  • Sie überzeugte im Preis-Leistungs-Verhältnis.

Detailplanung: Anpassungen an Gebäude und Bestandslogistik

Bevor die Vergabe des AutoStore®-Lagers final erfolgen konnte, war eine Vertiefung der Planung mit den favorisierten Anbietern notwendig. Gebäudeseitige Vorgaben insbesondere zur Statik, Fußbodenbeschaffenheit und zum Brandschutz wurden weiter detailliert. Zudem wurden die Schnittstellen zu den übrigen Bereichen definiert. Dies umfasste z. B.:

  • individuell angepasste Arbeitsplätze,
  • eine Sortierung für Filialen sowie
  • die Einbindung eines Sequenzier-Puffers.

Ausschreibung: Ein System, mehrere Anbieter

AutoStore® wird baugleich von unterschiedlichen Unternehmen angeboten. viaLog unterstützte ROFU bei der Ausschreibung und den Vertragsverhandlungen. Kriterien für die Auftragsvergabe waren unter anderem der Kaufpreis sowie Wartungs- und Support-Leistungen. Die Implementierung des AutoStore®-Systems ist bis Mitte 2021 geplant.

Über ROFU Kinderland Spielwarenhandelsgesellschaft mbH

Mit über 90 Filialen und über 2.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zählt ROFU zu Deutschlands größten Spielwarenhändlern. Das Sortiment des Unternehmens umfasst Spielwaren aller bekannten Marken wie LEGO, Playmobil etc., Fahrzeuge (Fahrräder, Roller, Tretautos usw.), Babyartikel, Schulbedarf, Haushalts- und Dekorationsartikel bis hin zu Faschings- und Halloweenkostümen sowie eine große Auswahl an Eigenmarken. Neben den stationären Geschäften betreibt ROFU auch einen Spielwaren-Onlinehandel.

Zusammenarbeit von ROFU und viaLog (2003 – heute)

  • 2004 – 2009: Logistikkonzept, Schwerpunkt Flächenkonsolidierung, Kapazitätserweiterung, Layout-Optimierung,
    Prozessdesign, Lagerverwaltungssystem
  • 2010 – 2012: Erweiterung Zentrallager, Umstellung Auslagerprozess, innerbetrieblicher Transport, Masterplan
  • 2015: Erweiterungs- und Optimierungsplanung Zentrallager
  • 2019: Planung und Realisierung Teilautomatisierung Kleinteilelager

Über AutoStore®

AutoStore® gehört zu den automatischen Lager- und Kommissioniersystemen im Kleinteilebereich. Es besteht aus auf den Boden gestellten, übereinander gestapelten Kunststoffbehältern. AutoStore® kommt ohne Gänge oder Regale aus. Stattdessen fahren Kommissionierroboter auf einem Fahrschienensystem, das über den gestapelten Behältern angebracht ist. Sie lagern die Behälter um und fahren die benötigten Ziel- bzw. Quellbehälter zu den Ports für Wareneingang und Kommissionierung. AutoStore® zeichnet sich u.a. durch einen hohen Volumennutzungsgrad, gute Dynamik sowie eine vergleichsweise einfache Erweiterbarkeit aus. AutoStore® ist v.a. dort interessant, wo niedrige Bestandsgebäude für eine Logistikabwicklung genutzt werden sollen.