SPA Logo

Die SystemPartnerAutoteile GmbH & Co (SPA) in Karlsruhe vertreibt Automobilteile und -zubehör an den Filialeinzelhandel. SB-Warenhäuser, Baumärkte oder Cash-and-Carry-Märkte in Deutschland, Österreich und der Schweiz werden zentral aus einem Lager in Süd-Deutschland bedient.

Die Aufgabe

Das zentrale Versandlager wurde seit mehreren Jahren von einem Logistik-Dienstleister (LDL) bewirtschaftet. Auch Stückgut- und Pakettransporte wurden von diesem LDL abgewickelt. Im Rahmen der viaLog-Untersuchung sollten die folgenden Fragen beantwortet werden:

Wie viele LDL sind einzusetzen? Welche Leistungen können / sollten kombiniert werden? Welches Preisniveau ist erreichbar? Welche sind die geeigneten Dienstleister?

Kurz gesagt: Die aktuelle Distribution und der aktuelle Logistikdienstleister sollten auf den Prüfstand gestellt werden.

Die Lösung

viaLog erstellte nach eingehender Aufnahme der IST-Prozesse zunächst eine detaillierte Ausschreibungsunterlage für die Bereiche Lagerabwicklung und Transport. Der Marktanfrage folgten detaillierte Gespräche mit verschiedenen LDL.

Das Ergebnis

Die Angebote und Gespräche mit den Bietern zeigten, dass die Bündelung von Lagerbewirtschaftung und Transport zu einer deutlichen Reduzierung der Gesamtkosten führen würde.

Der aktuelle Dienstleister konnte sich im Verlauf der Verhandlungen als Best-Bieter durchsetzen. Durch ein neues Gebühren-Niveau und Abrechnungsmodell wurde eine Kostenreduzierung für SPA in Höhe von 10% p.a. erzielt.
Zusätzlich wurde vereinbart, dass viaLog die heutige Lagerabwicklung des LDL im Rahmen eines Tuningprojektes prüft und weitere Einsparungspotentiale ermittelt, die sowohl SPA als auch dem LDL zu Gute kommen.

Fazit

SPA hat den LDL nicht gewechselt, dabei aber eine erhebliche Kostensenkung für seine Logistik erreicht.