Die NordseeMilch eG (ehemals: Osterhusumer Meierei Witzwort eG (OHMW)) produziert ESL-Milch (Frischmilch mit verlängerter Haltbarkeit), Sahne und Joghurt. Jährlich werden circa 100 Millionen Kilogramm Rohmilchverarbeitet. Ausgeliefert werden pro Tag etwa 160 Euro- und 420 Düsseldorfer Paletten sowie 500 bis 600 Rollcontainer.

Die Herausforderung

Die NordseeMilch eG will am Bio-Boom bei Lebensmitteln teilhaben. Ziel ist es, die jährlich angelieferte Menge Rohmilch bis zum Jahr 2015 auf 150 Millionen Kilogramm zu steigern. Bereits jetzt kam es jedoch im Versandlager zu Kapazitätsengpässen. Auch die geringe IT-Unterstützung im Versand stand dem angestrebten Wachstum im Weg.

referenzen_OHMW_versandbahnen

Versandbahnen

Die Aufgabe

Das Unternehmen beauftragte viaLog, die Lagerlogistik für die vorgesehene Expansion fit zu machen. Dazu waren eine Erweiterung und eine Ergänzung der IT im Lager notwendig. viaLog betreute die NordseeMilch eG dabei in sämtlichen Phasen des Projekts von der Konzeption über Detailplanung und Ausschreibung bis zur Realisierung und Abnahme.

Die Lösung

Die Kapazitätsengpässe wurden durch eine zusätzliche Lagerfläche beseitigt: Ein temperaturgeführtes Hochregallager mit zwei Gassen und zehn Lagerebenen, jeweils mit zwei Paletten Tiefe, schafft 1920 zusätzliche Stellplätze für Europaletten. Außerdem wurde das Versandgebäude um 480 Quadratmeter Fläche erweitert. Es verfügt nun über acht Versandbahnen sowie eine Sonderauslagerbahn. Alle Bahnen werden automatisch aus dem Hochregallager heraus belegt. Ein Lagerverwaltungssystem liefert zudem die für die geplante Expansion notwendige IT-Unterstützung.

referenzen_OHMW_regalbediengerät

Regalbediengerät

Die Highlights

  • Masterplan: Er legt die Leitlinien für die Erweiterung fest, anhand derer die Erweiterung realisiert wird. So wird die Grundlage für einen optimalen Einsatz der personellen, technischen und finanziellen Ressourcen geschaffen.
  • Energie-Effizienz: Gerade im temperaturgeführten Bereich spielen die Energiekosten eine wichtige Rolle. Dank Energierückgewinnung und -ausgleich sowie einer leistungsorientierten Geschwindigkeitsanpassung der Fördertechnik bietet das neue Lager beste Voraussetzungen für nachhaltiges und kosteneffizientes Wirtschaften.
  • Zukunftssicherheit: Sowohl Hochregallager als auch der Versand sind für einen weiteren Ausbau vorbereitet. Die Lager-Gassen sind verlängerbar, zwei weitere Gassen können ergänzt werden. Die Anzahl der Versandbahnen kann verdreifacht werden.