schlafhorst logo

Optimierung oder Dienstleister!
Die 1884 gegründete Firma Schlafhorst in Mönchengladbach ist heute ein Unternehmen der Schweizer SaurerGroup. Als einer der weltweit führenden Maschinenbauer für Textilmaschinen exportiert der Spezialist für Rotorspinnmaschinen und Spulmaschinen weltweit an Kunden der Textilindustrie. Neben dem Stammwerk in Mönchengladbach betreibt Schlafhorst eine Produktionsstätte für den Anlagenbau in Übach-Palenberg sowie zwei Standorte in Tschechien.

Die Logistik

Das Vertriebsnetz der Firma umspannt die ganze Erde. Über 95 Prozent des Umsatzes erzielt der Anlagenbauer im Ausland. Schlafhorst Maschinen spinnen und spulen in etwa 5.000 Textilbetriebe in über 100 Ländern der Erde. Wesentlicher Erfolgsfaktor des Customer Supports ist eine gut funktionierende Ersatzteillogistik. Das zentrale Ersatzteillager in Mönchengladbach versorgt daher Kunden im Rahmen der After-Sales-Aktivitäten weltweit im 24-Stunden-Service.

Die Aufgabe

viaLog erhielt den Auftrag, die klassische „make or buy“–Frage zu beantworten: Ist das Outsourcing (Vergabe an einen Dienstleister) einer optimierten Eigenabwicklung vorzuziehen?
Für die Outsourcing-Betrachtung sollte eine detaillierte Ausschreibung erstellt und diese mit kompetenten Bietern diskutiert und abschließend verhandelt werden. Hierzu sollte die Eigenabwicklung der Logistik – nach einem Tuning – verglichen werden.

Die Lösung

Zunächst konzipierte viaLog eine Lösung für die optimierte Eigenbewirtschaftung:

  • Investition in Vertikal-Tablar-Lifte
  • Einführung Datenfunk im Bereich der Fahrzeug-Kommissionierung
  • Intensivierte Unterstützung mittels LVS

Deutlich wurde: Der Einsatz kompakter Lagertechnik würde die Abwicklungsflächen wesentlich reduzieren und freie Flächen für neue Aktivitäten schaffen.

Die Outsourcing-Ausschreibung und Verhandlung möglicher Dienstleister zeigte im Vergleich: Die Vergabe an einen Logistikdienstleister bringt per Saldo wirtschaftlich keinen Vorteil gegenüber der verbesserten Eigenabwicklung.

Schlafhorst entschloss sich deshalb, das Lager selbst weiter zu bewirtschaften – und die o.g. viaLog- Vorschläge zum Tuning der Abwicklung mit viaLog Unterstützung umzusetzen.