ina schaeffler logo

Die H. Elges GmbH / INA ist führender Hersteller und OEM-Lieferant für Gelenklager, Gelenkköpfe und Wälzlager. Die Kunden in der Bundesrepublik und Europa werden aus dem eigenen Versandlager in Bielefeld (Steinhagen) bedient.

Die Aufgabe

Vor dem Hintergrund logistischer Engpässe in der Abwicklung der Produktions- und Versand-Logistik wurde viaLog beauftragt, einen wirtschaftlichen Vergleich zwischen der Verbesserung der Eigenlogistik und der Vergabe an einen Dienstleister vorzunehmen.
Parallel wurden die Transportströme der Distribution mit dem Ziel der Konditionsverbesserung analysiert.

Ziele und Rahmenbedingungen

  • Welches Sortiment (RHB oder Fertigware) und welche Aufgaben könnten vom LDL übernommen werden?
  • Welches ist der geeignete LDL?
  • Welche Verbesserungen können (mit welchen Investitionen) in der Eigenlogistik erzielt werden?
  • Welche qualitativen Aspekte sprechen für Make bzw. Buy?
  • Wie sieht die Wirtschaftlichkeit vor dem Hintergrund verschiedener Zukunfts-Szenarien (Umsatzsteigerung / Umsatzrückgang) aus?

Die Lösung

Die Fremdvergabe der Versandlagerabwicklung an einen Dienstleister ist die wirtschaftlichste Abwicklung.
Die 100%ige Make-Variante würde sehr hohe Investitionen in EDV, Förder- und Lagertechnik, Handhabungshilfen etc. erfordern, um die zukünftige Dynamik für die Gesamt-Logistik erbringen zu können.
Durch diese Entlastung kann die Versorgung der Produktion weiterhin mit den vorhandenen Logistik-Kapazitäten durchgeführt werden. Durch differenziert gestaltete Dienstleistergebühren ist die Fremdvergabe auch bei den verschiedensten Zukunfts-Szenarien vorteilhaft.
Durch eine strukturierte Ausschreibung und Verhandlung konnten die Transportkosten um ca. 30% gesenkt werden.