referenzen_kundenlogo_craemer

Die Paul Craemer GmbH mit Sitz in Westfalen ist im Bereich Metall als Zulieferer für die Investitions- und Konsumgüterindustrie tätig. Hochwertige Zieh- und Pressteile werden für die Automobilindustrie und andere OEM gefertigt. In der Kunststoff-Fertigung werden Mülltonnen, Behälter und Paletten in großer Stückzahl hergestellt.

Die Aufgabe

Mit Blick auf weiteres dynamisches Wachstum des Unternehmens wurde viaLog beauftragt, eine Werksentwicklungsplanung durchzuführen, die Flächen schont, Investitionen niedrig hält und schrittweise zu realisieren ist.

Die Lösung

viaLog entwickelte für und mit der Fa. Craemer folgendes Konzept, welches nun schon seit Jahren die Basis für viele Einzel-Investitionsentscheidungen ist:

  • Neue Werkszufahrt
  • Trennung der internen und externen Verkehre
  • Zusammenfassung der Freilagerflächen
  • Schaffung einer “Logistik-Kante”
  • Stufenkonzept zur Erweiterung der Logistikkapazitäten für Metall und Kunststoff
  • Hallenumnutzungskonzept, zunächst als Logistiklager, später als Produktionslager
  • Kurzer und z.T. automatisierter Materialfluss
  • Schrittweise Einführung eines Lagerverwaltungssystems
  • Detailkonzepte für Lagerung, Kommissionierung und Verladung

Das weitere Vorgehen

Seit mehreren Jahren treibt Craemer die konsequente Umsetzung vieler Schritte zur Optimierung der Logistik voran. Das ist sicher beispielhaft für industrielle Betriebe, die oft den Focus allein auf die Entwicklung der Fertigung legen.

Im Anschluss an die Werksentwicklungsplanung wurde viaLog mit der Detailplanung und Realisierung verschiedener Einzelprojekte beauftragt, wie – Make or Buy, Hochregalkonzeption, LVS-Einführung, Verkehrsoptimierung, Intensivierung der Lagerung – um nur einige zu nennen.