stihl produktionslogistik

Zur Herstellung hochwertiger Motorsägen und anderer Geräte ist Teamarbeit erforderlich. Damit die Produktionsmitarbeiter aus den zahlreichen Einzelteilen ein fertiges Gerät zusammenfügen können, sind sie darauf angewiesen, dass die Logistik alle benötigten Komponenten zur richtigen Zeit am richtigen Ort zur Verfügung stellt.

STIHL stärkt Produktionsstandort Deutschland

Um die Effizienz der Produktionslogistik sowie die Produktion am Standort Waiblingen weiter zu stärken, verlegte STIHL ab Mai 2017 den Standort der Produktionslogistik vom 15 Kilometer entfernten Ludwigsburg an den Produktionsstandort Waibligen-Neustadt. Die Maßnahme umfasste den Bau eines neuen Produktionslagers sowie eine Modernisierung der IT-Strukturen. STIHL beauftragte viaLog mit der Realisierung des neuen Lagers. Dies beinhaltete unter anderem die Detailplanung, Ausschreibung und Umsetzung der Logistiktechnik und Logistik-IT. Die ostwestfälischen Planer begleiteten die komplette Realisierung einschließlich der Inbetriebsetzung.

viaLog-Projektleiter Christian Deiting erläutert den Nutzen der Logistik-Optimierung: „Durch die Verlegung der Produktionslogistik an den Standort der Endmontage vereinfacht STIHL seine Strukturen deutlich. Die Transportwege werden verkürzt und die Effizienz der Logistik erhöht sich beträchtlich.“

Automatisierung und Robotik für eine moderne Produktionslogistik

Palettier- und Depalettier-Roboter

Palettier- und Depalettier-Roboter

Das neue, rund 14.500 Quadratmeter große Multifunktionslager umfasst ein Lagervolumen von ca. 185.000 Kubikmetern. Es verfügt über

  • ein automatisches Paletten-Hochregallager mit ca. 20.000 Stellplätzen,
  • ein automatisiertes Behälterlager mit Multi-Shuttle-Technologie und ca. 33.000 Tablar-Stellplätzen sowie
  • manuell betriebene Lagerbereiche für Sondergrößen und Langsamdreher.

Im Behälterlager sichern zwölf Multi-Level-Shuttles die Redundanz der Materialversorgung. Im Hochregallager wird diese Aufgabe von sieben Regalbediengeräten
übernommen. Ein Highlight der Produktionslogistik ist der hohe Automatisierungsgrad der Montageversorgung. So erfolgt die Materialbereitstellung mannlos mittels

  • Robotereinsatz,
  • Palettenfördertechnik und
  • fahrerlosen Transportsystemen.

Aufgabe der Roboter ist die vollautomatische Bildung von Kleinladungsträger-Gestellen und Sammelpaletten sowie die Depalettierung und Tablar-Verdichtung. Dabei sind die Greifer in der Lage, sowohl VDA-Kleinladungsträger als auch Kartonagen unterschiedlicher Größe zu bearbeiten. Auf Seiten der fahrerlosen Transportsysteme kommen neben Fahrzeugen mit Kurzgabel auch solche mit Langgabel zum Einsatz. Diese können Europaletten und Gitterboxen ebenso wie überlange Fertigwaren-Paletten transportieren.

IT-Upgrade: Von SAP WM zu SAP EWM

Aus funktionellen Gründen war eine Umstellung des Warehouse Management Systems von SAP WM auf SAP EWM notwendig. Im Hochregallager steuert das EWM nun mit dem Materialflussmodul direkt die Paletten-Fördertechnik und Regalbediengeräte auf SPS-Ebene an. Im Behälterlager kommuniziert das EWM mit einem externen Materialflussrechner. Waiblingen ist der erste Standort, an dem STIHL SAP EWM eingeführt hat. Mittelfristig soll dieser Systemwechsel auch in weiteren großen Lagern erfolgen.

Zeithorizont und Projektmanagement

Die detaillierten Planungen für die Standortverlegung der Produktionslogistik nach Waiblingen begannen bereits im Jahr 2012. Der Spatenstich für den Neubau erfolgte im Mai 2014. Bis Anfang des Jahres 2016 wurden die Bauarbeiten abgeschlossen, sodass anschließend die Montage und Inbetriebnahme aller Logistik-Gewerke vorgenommen werden konnte. Die Aufnahme des Echtbetriebs fand schließlich 2017 statt. Die Investitionen für das Projekt beliefen sich insgesamt auf über 40 Millionen Euro.

Die Standortverlegung war für alle Beteiligten ein Großprojekt. In der Planungs- und Bauphase fanden wöchentliche Abstimmungen mit allen am Bau beteiligten Unternehmen statt. Intensive Pflichtenheftgespräche bzw. technische Klärungen zur exakten Definition der Anforderungen bei Lagertechnik bzw. Einrichtungstechnik und IT-Systemen sicherten eine konzepttreue Realisierung. Bis zur finalen Echtbetriebaufnahme wurden über 1.000 Testfälle und -konstellationen der beteiligten IT-Systeme durchgespielt.

Einladung zur Besichtigung: Besuch der Produktionslogistik von STIHL in Waiblingen

Wie in jedem Jahr lädt viaLog auch 2019 zur Besichtigung eines Logistikzentrums ein.

  • Termin: 23. Mai 2019
  • Ort: Waiblingen-Neustadt bei Stuttgart

Die Teilnahme an der Besichtigung ist kostenfrei.